Valerian – Kinoreview

Mein Sommerurlaub ist vorbei und ich bin wieder im Lande. Einen Beitrag zu meinem Urlaub folgt aber noch.
Wir waren in den Bergen und dort gab es das angeblich älteste Kino Österreichs. Natürlich mussten wir dort hingehen und haben uns Valerian angesehen.

Valerian ist ein kleines technisches und grafisches Meisterwerk. Viele Orte, Viele Spezies – es gibt einfach jede menge Bildgewalt. Eben ein richtiges Sci-Fi Abenteuer alla Star Wars.
Schön zusehen das auch ein Europäischer FILM mit Hollywood mithalten kann.

Aber nun zu meiner Kritik, der der Film hat leider einige Schwächen und hätte viel mehr aus sich machen können.
Fangen wir mit dem Cast an. Dan Dehaan ist aus vielen Filmen bekannt und meiner Meinung nach einer der besten neuen Schauspieler dies es aktuell gibt. Er ist unteranderem aus Chronicls oder The Amazing Spiderman bekannt. An seiner Seite ist Cara Delevingne welche ursprünglich Model war, aber bereits bei viele andere Filme mitgewirkt hat (zB Suicide Squad).
Beide Charaktere wirken leider in dem Film sehr aufgesetzt. Auch wenn der Humor und schneller Schlagabtausch zwischen den zwei sehr Lustig ist, so hat man ständig das Gefühl dass die beiden Ihr Schauspielpotential nicht mal ansatzweise ausnutzen. Es wirkt sehr aufgesetzt und eintönig. Sehr schade, den damit geht auch die Story leider etwas flötten.

Ohne zu Spoilern, der Film versucht eine Story aufzubauen, jedoch wirkt das eher so als ob die Hauptstory sofort in den Hintergrund rutscht und es eig. nur darum geht wie die zwei Hauptprotagonisten herum flirten, sich gegenseitig immer wieder retten, und schlussendlich die Story so eine kleine Nebensache wird das selbst in der Mitte des Films der Plot so vorhersehbar wird, das es einem die Spannung nimmt.

Fazit: Effekte und generell die Lokation, Kameraführung und Set sind atemberaubend schön, jedoch reicht das leider nicht um ein Super Toller Film zu sein.
Er hat auch viel Humor und nimmt sich selbst denk ich nicht so ganz ernst. Leider hat er aber schwach ausgeprägte und unglaubwürdige Charaktere und ein schwaches vorhersehbares Storytelling.

Wer sich den Film ansehen will, er ist wirklich ganz Okay zum ansehen, dem rate ich zu warten bis er auf BluRay erscheint. Als abendliches Couch-Popkorn TV Abenteuer ist er dann definitiv ein sehenswerter Film.

Ps: Ich fand es schade, da der Film optisch und auch im Trailer einen sehr guten Eindruck machte. Habe mir wohl zuviel erwartet, was nicht heisst das er extrem Schlecht war – nur super gut war er eben nicht. Naja hoffentlich wird diese Woche „BULLYPARADE – DER FILM“ lustig und kein Flopp.

Ein Update zwischendurch

Hallo liebe Leser,

aktuell ist ja Sommer und daher bin ich viel unterwegs und Urlaub und so – ich komme also nicht dazu sonderlich viel zu Berichten – weil Real Life und so.
Daher dieser Beitrag, der ein kurzes Update zu allem möglichen anstehenden ist.

  1. Projektstart von TitanWars.
    TitanWars wird ein futuristischer online Multiplayer First-Person-Shooter auf der Basis des damaligen Titan-Gamemodes von Battlefield 2142.
    Programmiert wird in C++ mit der Unreal Engine 4. Infos gibt’s auf www.Titan-Wars.com
  2. Kinofilme
    Leider bin ich bis jetzt nicht dazu gekommen mir Spiderman Homecoming, Valerian, Ich Einfach Unverbesserlich 3 und Planet der Affen 3 anzusehen und es scheint als ob ich auch nicht mehr dazu kommen werden – also muss ich das wohl mit BluRay nachholen.
    Der nächste Pflichttermin fürs Kino wird sein „Bullyparade – der Film“ – 17.08.2017 – Trailer: >KLICK<

  3. Ich auf Twitch…
    Da ich mich schon viel zu lange weigere auf den Hypetrain „Twitch“ aufzuspringen, habe ich den schritt gewagt und mir einen eigenen Twitch Kanal erstellt. Ich werde zukünftig versuchen regelmäßige Streams zu machen – über alle möglichen Spiele und Dinge.
    Ihr findet mich auf Twitch unter www.twitch.tv/beidltrimma  – 😀
  4. Mein Urlaub
    Ich bin ab Freitag, 11.08. für 3 Wochen auf Urlaub, zwar leider nur in Österreich aber auch hier habe ich es schön. 🙂
    Daher wird sich hier nicht viel tun, aber Ihr könnt mir ja auf Facebook folgen. ;P

Ich wünsch euch eine schöne Sommerzeit – bis bald. 🙂

Battlefield 5 Confirmed

Wow, damit habe ich nicht gerechnet. Gerade ging über Twitter ein tweet raus, das Battlefield 5 bereits in Entwicklung ist, sogar ein Releaszeitraum wurde bereits genannt.

Tweet; NEWS: ’s  investor call. Andrew Wilson confirms that „the next great game in the Battlefield franchise“ will be released in 2018.

Ich bin ein großer FAN der Battlefield Reihe und besitze alle Teile und deren Ableger. Dennoch überrascht mich diese Ankündigung da Battlefield 1 gerade erst richtig anfängt und die Spielerzahlen immer noch nach oben Klettern und noch mehrere DLCs kommen werden. Gleichzeitig kommt diesen Oktober Star Wars  Battlefront 2 was wiederum den Spielraum bis 2018 noch weiter verkürzt. Ich hoffe hier das darunter dann nicht die Qualität leidet wie damals bei Battlefield 4.

Aber unabhängig davon freue ich mich schon auf Battlefield 5, vor allem da es sich hier um einen Vollwertigen Ableger der Reihe handeln soll. Doch welches Szenario könnte uns den dieses mal erwarten?

Ich persönlich hoffe auf einen Nachfolger von BF2142, der Titane Mode war das innovativste was ich in einem FPS Game bisher erleben durfte, wäre schön hier ein Comeback zusehen.
Ich hoffe persönlich das es KEIN WW2 Ableger wird, damit würden Sie nur wieder dem Trend folgen und wäre denk ich nicht gut für das Franchise.

Dynamisches Wetter, Dynamisches Levolution, Zerstörbare Maps, „make Rush great again“, solche dinge dürfen nicht fehlen.

Bald wird es dazu erste NEWS geben, und ich bin jedenfalls gespannt was hier auf uns zukommt.

Projekt: War Legacy

Nachdem ich ewig nichts mehr weiter Programmiert habe, und viele „Test“ Projekte abgeschlossen habe, widme ich mich nun endlich meinem Großprojekt.

Der aktuelle Arbeitstitel lautete WAR LEGACY, wobei der Name von einem Test-Projekt stammt (War Legacy Alpha) welches funktionsfähig unter „Downloads“ herunter zu laden ist. Wie das Spiel dann tatsächlich heißen wird, ist aktuell eher Nebensache. Infos: http://www.aycp.de/?page_id=310

Der Gedanke wird nun umgesetzt. Ein Online Wirtschafts Strategie Spiel auf Grafik- & Textbasis.
Aktuell habe ich mit dem Konzept begonnen, dieses Beinhaltet mal eine grobe Zusammenfassung aller Features sowie Datenbankstrukturen und Inhaltliche Informationen. Anschließend werden Algorithmen und Berechnungen getestet und ein erster Clienttest durchgeführt.

Ich möchte dem Spiel generell kein Limit setzen, damit meine ich das z.B. Gebäude beliebig oft ein „Upgrade“ erhalten können, was auch dazu führt das die Produktion und auch Lager/Depos ins Unendliche wachsen können.
Es wird kein direktes „Level-System“ alla Rollenspiel sondern eine art „Meilenstein Errungenschaft“ geben welche durch die Wirtschaftspunkte und Handelspunkte berechnet wird. Sobald man einen „Meilenstein“ erreicht, werden neue Gebäudemodule zum Forschen freigeschaltet.

Das ganze möchte ich so Umsetzen, dass es jederzeit möglich ist neue Inhalte wie Rohstoffe, Gebäude etc einfach Hinzuzufügen. Schließlich soll es ja nicht bei 100 Rohstoffen bleiben sondern weiter wachsen und neue Möglichkeiten bieten.

Neben dem erstellen und bearbeiten deines eigenen Profils sowie Firmenlogo&Name, wird es möglich sein Freundeslisten zu haben und Private Nachrichten zu senden. Auch eine art Gildensystem (Lobbysystem) wird es geben.

Also geht es nun zum Flipchart um das Konzept mal zu durchdenken. Hoffentlich gibt es bald schon was neues zu berichten.

Ist der Planet Erde flach?

Ich kann euch beruhigen, NEIN die Erde ist natürlich nicht Flach… oder?

Ich lese immer öfter von der Flat-Earth Theorie welche mittlerweile sehr viele Anhänger hat. Dieser Personenkreis behauptet die Erde sei in Wahrheit FLACH und nicht Rund. Schalten wir gemeinsam in den nächsten Zeilen einmal das Gedächnis, die Logik und alles was wir über unseren geliebten Planeten in der Schule gelernt haben ab, und versuchen wir ohne viel Physik, Mathematik oder Wissenschaft diesen Gedanken, die Erde sei Flach, ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Selbst wenn ich dies versuche stellen sich mir so viele Fragen zu diesem Thema welche vermutlich nicht Logisch beantwortet werden können.

So nun mal im ernst, ohne jetzt jemanden zu Nahe treten zu wollen, ich glaube ich habe noch NIE so einen #Bullshit gehört und gelesen wie dieses Thema.

Ich fasse mal so grob und oberflächlich zusammen was ich zu diesem Thema gelesen oder gesehen habe, damit man sich mal ein Bild machen kann, worum es hier eigentlich tatsächlich geht. #Nachfolgender Text ist eine kurze Zusammenfassung aus YouTube Videos und Texten im Internet.

„Die Erde ist Flach, Flach wie eine Scheibe, keine Kugel. Alles was wir gelernt haben und bis heute ‚glauben‘ ist eine über Jahrhunderte entstandene und verbreitete Lüge. Periskope & Leuchttürme würden auf einer runden Erde nicht funktionieren. Unsere Augen täuschen uns, und Kameras bzw. Fotos&Videos von der Erde, Mond oder anderen Planeten sind alle absichtlich gefälscht da man Fish-Eye Linsen verwendet um uns zu täuschen. Die Nasa und anderen Raumfahrtorganisationen belügen uns diesbezüglich.
Die Erde ist Flach, der Rand besteht aus vielen dicken Eisschichten die sowohl uns als auch Wasser daran hindert ins Weltall zu ‚fallen‘. Die Sonne ist sehr klein und dreht sich oberhalb um die Scheibe, der Mond ebenso. Aufgrund von starken Strömungen die durch das Randeis erzeugt werden, ist es nicht möglich den rand zu erreichen.“

Als ich das so oder ähnliches lesen/hören musste kamen mir einige essentielle Fragen dazu, welche wohl mit einer Flat-Earth nicht beantwortet werden könnten.
Mit Mathe und Geometrie lässt sich relativ schnell ein erster Beweis schaffen, der Beweist das die Erde sehr wohl rund ist. Würde man auf einem runden Blatt Papier ein Dreieck aufzeichnen, so wären die inneren Winkel immer 180°. Im Jahr 1780 herum wurde genau dieser versuch von einem Expeditionsteam durchgeführt. Dazu wurde ein Dreieck im Abstand von 17 KM gemessen und siehe da, die Winkel waren alle größer als 180°, was logisch ist wenn man eine Krümmung (Runde Erde) hat.

Doch diese Geometrische und Mathematische Darstellung scheint die Anhänger dieser Theorie kalt zu lassen. Nagut, wie sieht es dann mit dem Horizont aus, wir können im Schnitt ca. 34 KM weit sehen. Um so näher wir am Grund sind (0 Meter) um so weniger weit sehen wir (Froschaugenprinzip) um so höher wir sind, um so weiter wird unser Sichtfeld. Ach und mit den Jahreszeiten fangen wir erst gar nicht an, das wären zu viele Widersprüche in sich.

Benutzt man seinen Verstand ein wenig und lässt Logik walten, so ist die Erde definitiv NICHT Flach.
Gut mag sein das Sie nicht RUND ist, aber zumindest Oval.

Danke für eure Aufmerksamkeit.

#SDCC – Film&Serien Highlights

Für all jene die mit #SDCC als begriff nichts anfange, es handelt sich hierbei um die Abkürzung für „San Diego Comic Con“. Diese ist nun vorüber uns hat so einige Film & Serien Highlights hervor gebracht. Neue Film Trailer, Überraschungen und spannende neue Serien erwarten uns Ende 2017 bis 2019.

  • STARGATE ORIGINS
    Schon einige Tage vor der #SDCC, machte MGM einen Rießen wirbel um Stargate und das dieses sich schon bald wieder öffnen wird. Für FANs aus der ganzen Welt, so auch ich, waren verwundert und wussten noch nicht was auf uns zu kommt, eine Serie war allerdings das letzte was sich jeder erwartet hättet und gleichzeitig ein Wunsch der SG Community.
    Nun ist es soweit, Stargate Origins wurde mit einem kurzen Teaser vorgestellt und soll noch 2017 mit 10 Folgen über eine Streaming Plattform genießbar sein. Ich bin gespannt.
    TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=pnaEUhfMUKQ
    INFOS: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18513580.html
  • STRANGER THINGS (Staffel 2, NETFLIX)
    Letztes Jahr hat die NETFLIX Original Serie „Stranger Things“ die Zuschauer und auch Mich begeistert. Eine Intelligente und Tolle Serie die natürlich nach einer Fortsetzung schreit. Auf der #SDCC wurde ein erster Sneak Peak Trailer gezeigt, und dieser verspricht noch dunklere Abenteuer.
    TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=SMjseGNWkrE
  • Marvel’s The DEFENDERS & The Punisher
    Eh schon länger bekannt kommt nun ein erster Trailer zu The DEFENDERS. Aber auch Punisher wurde bereits als NETFLIX Original Serie angekündigt.
    TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=6oEbYkbvF88
  • PACIFIC RIM 2 UPRISING
    Damit hatte wohl keiner gerechnet. Lange wurde über eine mögliche Fortsetzung von Pacific Rim geredet, immer wieder wurden FANs entäuscht. Und als es keine Hoffnung für eine Fortsetzung gab, kommt plötzlich auf der #SDCC ein TEASER zu Pacific Rim 2 Uprising. Ich bin Sprachlos und Überwältigt und werde mir diesen FILM aber sowas von gönnen.
    TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=mwQLIkHHD6g
  • JIGSAW (Saw 8)
    Unerwartet aber nicht Unmöglich kam ein Trailer zu SAW 8 alias JIGSAW und dieser sieht echt gut aus. Mehr muss man zu SAW ja sowieso nicht sagen.
    TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=o3VOZUiehpA
  • Death Note (NETFLIX Film)
    Auch zur Netflix Filmadaption des Animes „DEATH NOTE“ bekommen wir einen Trailer mit Light und Ryuk zu sehen, dieser macht lust auf mehr.
    TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=YmxnxdrBQ9o&t
  • BRIGHT
    Endlich mal etwas neues aus dem Hause HOLLYWOOD, sonst gibt es immer nur Prequels oder Sequels oder Reboots.
    BRIGHT spielt in einer WELT wo Menschen und, so der Anschein, Fanatsywesen wie Feen oder Kobolde gemeinsam existieren mehr aber dazu sei mal nicht verraten. Mit Will Smith in der Hauptrolle macht der Trailer schon einen sehr geilen Eindruck, hoffen wir das hier ein guter FILM dabei rauskommt.
    TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=OSaGxQSKoNE
  • Rick & Morty SEASON 3 (Adultswim)
    Wir warten schon alle viel zu lange auf die 3.Staffel, und nun wurde diese verkündet. am 29.07. bzw. 30.07. startet die 3.Staffel RICK & MORTY mit insgesamt 10 Folgen durch. Hoffen wir das Rick seine Sezchuan Sauce nicht findet, und wir 9 weitere Staffeln bekommen.
    TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=DeAw6aXHzcY
  • JUSTICE LEAGUE (DC)
    Endlich haben wir einen etwas aussagekräftigeren TRAILER zu Justice League und dieser verspricht Superhelden Aktion.
    Wonder Woman, Batman, Flash, Cyborg und Superman werden hier ordentlich einstecken müssen.
    TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=xYqGU7pLfXE
  • Kingsman 2 – THOR:Ragnarök – Ready Player One – The Shape of Water
    Dies sind neu einige weitere Titel die uns erwarten werden, auf Youtube findet ihr dazu Trailer und Film Infos und damit verabschiede ich mich vorerst einmal.

Ich werde wohl viel Zeit im Kino oder auf der Couch verbringen. 🙁

Transformers 5 – The Last Knight Kinoreview

Es ist wieder soweit, Michael Bay ist nun schon mit dem 5 Teil im Kino zurück – die Rede ist von Transformers – The Last Knight.
Ich bin generell ein Fan von Transformers aber nicht weil die Story so toll ist sondern wegen des Effektfeuerwerks. Dennoch hatte ich eine recht niedrige Erwartungshaltung da mir der vierte Teil nicht so gut gefallen hat und angst hatte, das dieser hier noch schlechter wird. Gotte sei dank war dem nicht so.

Der Film geht knapp 3 Stunden und hat ein FSK12. Besonders interessant ist der Film desswegen weil Michael Bay als erster Produzent einfach mal zwei bzw. vier IMAX 3D Kameras zusammengestöpselt hat, und den FILM zu 100% in 3D gefilmt hat. (Ausgenommen der Animationen).

Vorweg, ich habe mir den FILM logischerweise im IMAX angesehen und muss sagen, ich habe noch nie ein so gutes perfektes und kräftiges 3D Bild gesehen wie in diesem Film! Man konnte jedes Staubkorn und jeden Wassertropfen sehen und fast spüren. Auch die Animationen sowie die Super-Slowmotion Szene waren wieder detaillierte ähnlich wie im ersten Teil. Aber noch epischer wurde das tolle 3D Bild mit dem Sound im IMAX und Soundtrack des Films. Gänsehautfeeling bei jeder Explosion oder jedem Einschlag – der ganze Körper vibrierte durch den Bass. Einfach TOP und STIMMIG wie von Michael Bay halt zu erwarten!

Man muss aber auch dazu sagen, Transformers war, ist und wird immer ein einfaches „Hirn aus“ Popkornkino ohne tiefer Story oder dergleichen sein.
Auch dieser teil hat Storytechnisch nicht viel neues oder aufregendes zu bieten sogleich er mehr Story als der vierte Teil aufweist, bleibt es dann doch eher nur bei Gigantischen Aktion-Kampfsezenen und großflächiger Zerstörung.

Viele neue Autobots und Decepticons, neue Lokations und ein Autobot-Butler neben Anthony Hopkins der soviel Humor in das ganze bringt wie kein anderer Transformer je vor ihm. Alles in allem ist es einfach ein Epischer Aktion Blockbuster den man sich unbedingt im IMAX in 3D geben muss.

Ich fange jetzt gar nicht erst an hier viel zu Kritisieren, den es gibt soviel im Plot und Storytelling was falsch oder wieder typisch Klischeebehaftet ist das es keinen sinn machen würde dieses zu Analysieren jedoch der wirklich einzige Kritikpunkt für mich den ich hier erwähnen muss ist die Film länge.
Wenn man 3 Stunden im Kino sitzt, und 2 Stunden davon nur gewaltige Aktionszenen sind, und dann die letzte Stunden das ganze einfach wieder Fortsetzt wird das dann doch schon sehr mühsam und auch die Aufmerksamkeit lässt dann schnell nach. Es war dann einfach schon zu viel. Hätte man sich hier 20-30 Minuten gespart, wäre es vermutlich besser gewesen sogleich die Bildgewalt gigantisch GEIL war. Es war einer der wenigen Momente wo ich mir zum Ende hin schon gedacht habe, naja schön langsam könnte aber das Ende kommen, und dann ging das ganze noch eine knappe Stunden.

Wer also keine tiefsinnige und logisch nachvollziehbare Story braucht und einfach mal gerne das Hirn abschalten möchte zu einem Bild und Ton Meisterwerk der kann sich diesen Film getrost ansehen und wird definitiv NICHT enttäuscht.

Nur Sehenswert im IMAX! 😉

Wonder Woman – Filmreview

Vor ein paar Jahren freute sich mein inneres Ich als ich erfuhr das DC Superman auf die große Leinwand zurückbringen möchte. Und dann war es auch so weit, Men of Steel lief im Kino und war überwältigend gut. Leider kann man das von den anderen DC Universe Filmen nicht gerade behaupten. Geprägt von übertriebener Zerstörung und Storyschwächen waren Batman v Superman oder Suicide Squad leider unterdurchschnittlich, auch wenn mir persönlich der düstere Erzählstil besser gefällt als das bunte Marvel Cinematic Universe.

In Batman v Superman sah man neben Batman, Superman und Flash auch Aquaman, Cyborg und Wonder Woman, wobei letztere sogar im Kampf gegen Doomsday mitgewirkt hat. Schon damals war Wonder Woman eine Top inszenierte Figur und die Schauspielerin Gal Gadot könnte nicht bessere für diese Rolle sein. Kurz darauf wurde auch schon Wonder Woman, Justice League und Aquaman als Filme angekündigt.

Am 08. Juni 2017 war es dann so weit, Wonder Woman lief endlich im Kino an. Gehyped durch den Trailer mit Gal Gadot und Chris Pine ging ich mit einer recht großen Erwartungshaltung, auch weil die Metakritiken übermäßig positiv ausfielen, in dieses Kinoabenteuer.

Nun zu meiner Kritik. Wonder Woman ist FSK12 und hat eine Laufzeit von ca. 145 Minuten.

Die ersten 20 Minuten beschäftigen sich mit der Erzählung und Einführung von Diana alias Wonder Woman, wer Sie ist, woher Sie kommt und was Ihre Motivation ist. Als Sie einem Mann, welcher mit seinem Flugzeug vor der Insel abstürzt, das Leben rettete, wird auch schnell klar das gerade der Krieg tobt (WW1), und so begibt sich Diana auf die Mission den bösen Bruder von Zeus namens Ares zu suchen und zu besiegen damit der Krieg endlich endet.

Der FILM fühlt sich am Anfang wie ein Superheldenfilm an, wird aber anschließend zu einem Abenteuerlichen Kriegsfilm mit wenig Superhelden elementen. Das ist keineswegs Negativ gemeint, den diese Art der Erzählung macht echt Spaß und Bock. Trotz das der Film eher Düster ist, schafft der Film gerade bei den zwei Charakteren Trevor (Chris Pine) und Diana (Gal Gadot) eine sehr humorvolle lustige aber auch ernste Beziehung herzuzeigen. Immer wieder gibt es Aktion gefolgt von Humor und auch wieder Emotionale Momenten. Kein typsicher Superheldenfilm – und gerade deswegen sehr Sehenswert.

Wer sich aber jetzt ein Aktion Feuerwerk alla Marvel Avengers oder dergleichen erwartet ist in diesem Film falsch. Der Film ist sehr Charakterbezogen, als Zuschauer kann man sich in die zwei Hauptcharaktere total hineinversetzen. Es geht um zwischenmenschliche Beziehungen, Glaube, Toleranz und zeigt das es nicht immer nur ein Aktion und Effektfeuerwerk braucht um gut zu sein. Wonder Woman hat mich auf voller länge überzeugt und ist ein solider toller humorvoller Superheldenfilm – und wenn DC dieser Erzählart treu bleibt, dann werden die kommenden DC Abenteuer sicher besser werden als diverse vorangegangene.
Die Kameraführung ist mal ruhig mal schnell aber nie nervig. Der Sound sowie Soundtrack ist einfach nur Episch aber nicht zu übertrieben. Story ist Top.

Es gibt aber auch Kritikpunkte. Das 3D war jetzt nicht sonderlich berauschend und kann man sich auch sparen. Es gibt einige typische Klischees die man auch einfach weg lassen hätte können, gerade weil es eine Frau ist die hier den Superhelden verkörpert.
Das größte Manko war eigentlich die Charaktere rund um Trevor und Diana, den diese wurden nicht wirklich vorgestellt, waren aber plötzlich teil des Teams und es wirkt hier einfach gezwungen – man hat wohl vergessen hier eine emotionale tiefe in der Beziehung zwischen Trevor & Diana und den anderen Charakteren einzuführen, was es gerade zum Ende hin etwas unglaubwürdig und komisch wirken lässt. Schade.

Wonder Woman ist definitiv einer der besten Superheldenfilme, zumindest für mich, und der beste Superheldenfilm aus dem DC Universum.
Humor – Aktion – Emotion und gutes Storytelling – was will man mehr?! 🙂

Sehr Sehenswert, am besten im IMAX oder einem Dolby Atmos Kino.

 

Fluch der Karibik – Salazars Rache Kinoreview

Ende Mai kam nun schon der 5. Teil von Fluch der Karibik in die Kinos. Als absoluter FAN der Reihe, auch wenn ich den vierten teil ausblende, ein muss für mich – und das habe ich mir im IMAX in 3D gegeben.

Wer Cpt. Jack Sparrow und seine Crew in verrückten Situationen und Abenteuer begutachten möchte und auch ein FAN der Filmreihe ist sollte sich diesen Film unbedingt ansehen. Es gibt Cameo Auftritte von Keira Knightly und Orland Bloom und das Ende deutet auf einen Teil 6 mit einem alten Bekannten hin.

Was kann ich zu diesem fünften Teil sagen. Hmm.
Es ist ein solider Fluch der Karabik, der erzählstil geht wieder zu den wurzeln des ersten Teiles zurück was dem ganze wieder mehr und vor allem neuen Humor verpasst. Gerade das macht den Film sehr Positiv da sie nicht versucht haben alte Witze zu kopieren. Super Kostüme, Wahnsinns Effekte und ein echtes Jack Sparrow Abenteuer. Die Story war top und das 3D sowie der Sound solide.

Alles in allem eine gelungene Fortsetzung nach dem Katastrophalen vierten Teil. Für Fans der Reihe sehenswert, für Neueinsteiger empfehle ich zuerst Teil 1-3 zu schauen. Viel Humor, solide Story, und ein paar coole Überraschungen haben den Film bereichert wo gleich das einzige Manko an der Einfallslosigkeit der Story liegt, da es sich ein wenig so anfühlt als hätte man den 1. Teil „neu“ verfilmt.

Ansehen und das im IMAX – Sound TOP! 😉

Eine Politische Meinung ist Wichtig!

Eigentlich halte ich nicht viel davon politische Meinungen, im speziellen meine,  öffentlich raus zu posaunen doch wenn ich es tue, was selten ist, dann beschränke ich mich meist auf die wesentlichen wirtschaftlichen und sozialen Themen. Asylpolitik, Integration oder Politische Ausrichtung lasse ich aus, da dieses Thema auf so unterschiedliche Meinungen stößt und meist nichts Sinnvolles dabei rauskommt.

In dem Nachfolgenden Text beziehe ich mich auf Österreich und im speziellen auf Wien und das Arbeitsrecht, Wirtschaft und Soziale Themen.
Ich bin weder Politiker noch kenne ich jetzt genaue Zahlen oder Fakten, diese spielen aber im nachfolgenden Blogeintrag keine wirkliche Rolle. Es wiederspiegelt lediglich meine Meinung und wie ich in meinen bisherigen jungen 25 Jahren alles mitbekommen habe, Nun den…

Wir leben in einer Zeit, wo die Matura (Abitur) in der Arbeitswelt keine große Rolle mehr spielt, höchstens wenn es um Positionsausschreibungen geht.
Noch trauriger wird das Ganze, wenn man bedenkt, dass die meisten welche die Matura machen und diese ewig lange Zeit unter einer relativ schlechten Bildung und viel Druck die Schulbank drücken, danach weder eine vernünftige politische Bildung, soziale Kompetenzen, Allgemeinbildung oder einen Eindruck der Arbeitswelt vorzuweisen haben. (Gilt bestimmt nicht für alle)
Diese stehen dann nach 8 Jahren Gymnasium mit einer Matura da und haben kaum Chancen einen Job zu bekommen wo gleich ihnen von Kindheit an eingetrichtert wird, das man ja alles werden kann was man will, und seinem Traum nachgehen soll. Einzige Alternative die bleibt: Studieren.

An den österreichischen Schulen, vor allem in Wien, gibt es eine große Bildungslücke die nicht durch stumpfes Auswendiglernen und unter Druck den Schülern beigebracht werden kann. DIE ALLGEMEINBILDUNG, SOZIALES VERHALTEN, AUFKLÄRUNGSARBEIT in verschiedenen Bereichen (auch Sexualität) und POLITISCHE BILDUNG.

Die meisten Firmen in Österreich suchen Leute mit „Berufserfahrung“, doch wie kann ein frisch Maturierter junge Mensch Arbeit finden ohne Arbeitserfahrung vorweisen zu können – und gleichzeitig aber auch keine Arbeitserfahrung sammeln kann, da ja kaum so jemanden einstellt. (Teufelskreis!) – Natürlich gibt es Ausnahmen doch diese sind dann entsprechend „schlecht“ Bezahlt.

Und dann, man glaubt es geht nicht noch verrückter, werden Stimmen von Firmen laut, die ihre Entscheidung damit Begründen das Schulabgänger mit Matura ohne Arbeitserfahrung oft nicht Motiviert sind, nicht wissen wie Sie sich verhalten sollen oder Ihre Arbeit oder Leben nicht verstehen oder auf die Reihe bekommen.
Meine Antwort dazu: Und wie genau sollen Sie das auch können? Hat Ihnen ja niemand in ihren mind. 12 Jahren Schulzeit beigebracht. Das einzige was Sie zu hören bekommen ist, mach Matura damit du guten Job bekommst und mit Matura stehen die alle Wege offen. Bullshit!

Meiner Meinung nach muss man nicht nur die Bildung ändern und anpassen und die verschiedenen Bildungsgrade (Hauptschule, Mittelschule, Gymnasium) abschaffen, man sollte das ganze SCHULSYSTEM einmal komplett neu überdenken. Beginnend mit der Volksschule.

Doch ich möchte das oben Genannte gerne erklären bzw. Begründen.
Ich selbst habe keine Matura, Schule war für mich die Hölle auf Erden und hatte das Glück das ich durch meine Eltern sehr viel Neugier und Allgemeinbildung erhalten habe. Ich habe eine Lehre als Bürokaufmann und Arbeite seit 6 Jahren in der IT Branche. Ich habe einen relativ sicheren Job, habe früh gelernt mit meinem Geld umzugehen und hatte durch meine Lehre auch schon Arbeitserfahrung vorzuweisen. Und der Lehrberuf selbst ist bis zu einem gewissen Grad egal, danach kannst du durchaus viele verschiedene Jobs in unterschiedlichen Branchen nachgehen, sofern man sich dafür Interessiert. Ich verdiene mehr als der Durchschnitt in meinem Alter und das ganz ohne Matura.
Gleichzeitig habe ich einige Freunde die genau das obengenannten durchlebt haben.
Matura Fertig und weiter? – Ein Beispiel ist meine Freundin, die NICHT Studieren gehen wollte, aber auch nicht genau wusste was Sie eig. Arbeiten soll (Woher auch, wurde ihr ja nie beigebracht oder aufgezeigt was Sie den für Möglichkeiten hat) und hat sich auf Arbeitssuche begeben. Schnell kam die Ernüchterung, dass ohne Berufserfahrung trotz mehr als 300 Bewerbungen im  Büro, Sie niemand einstellen wollte. Was blieb Ihr über? Studieren? Das wollte Sie nicht, also hat Sie eine Lehre begonnen als Bürokauffrau. Erst nach der Lehre und somit endlich Berufserfahrung hat Sie einen Job bekommen. So etwas finde ich FALSCH und TRAURIG. Und dies ging vielen sehr ähnlich – Außer man kennt jemanden der jemanden kennt …

Und damit kommen wir zum Thema Nummer Zwei. Gehalt, Kosten, Existenz.

Wir leben in einer Zeit der Wirtschaftskrise und Finanzkrise, ich will hier jetzt nicht drauf eingehen wo das Problem liegt, das wissen die meisten vermutlich sowieso.
Das Problem: Alles wird Teurer, hohe Lohnsteuer, Umsatzsteuer und Inflationsquote – gleichzeitig werden diese „Erhöhungen“ aber nicht im GEHALT, egal welche Branche oder Job, berücksichtigt.

Wenn man sich in Wien einmal die Mietpreise von Wohnungen ansieht und diese dann in Relation zu einem durchschnittlichen Gehalt stellt, fragt man sich dann schon: WIE ZUM FICK SOLL DAS FUNKTIONIEREN?
Kleines existentielles Rechenbeispiel: Wir haben MAX, MAX ist 22 Jahre alt und Arbeitet als (gelernter) KFZ Mechaniker seit 2 Jahren bei einem mittelgroßem Unternehmen.
Sein Gehalt (netto):  1.283,03 € (Nach Kollektivvertrag Mechatronik, Verwendungsgruppe 2, Stufe 2)
Sprich Brutto 1655,32 €).
MAX hat eine Gemeinde Wohnung in Simmering, diese hat 42m2 und kostet Ihm 520,00 € pro Monat OHNE Betriebskosten.
Zuzüglich zahlt er 30€ Strom pro Monat, 60€ Fernwärme pro Monat, 35€ UPC (Internet-TV) pro Monat, 20€ GIS pro Monat, 25€ Handytarif pro Monat, 20€ Haushaltsversicherung pro Monat,  31€ Öffentliche Verkehrsmittel, 250€ Auto+Versicherung&Sprit.
Das sind Gesamt zZ Miete: ca. 991,00 € PRO MONAT ohne ESSEN, TRINKEN und FORTGEHEN.
MAX bleiben ca 290€ für Essen, Trinken und Fortgehen. Das ist NICHT viel wenn man bedenkt was Essen und Trinken kostet.
Doch ich höre dann Stimmen laut werden welche sagen „Er braucht ja kein Auto oder UPC“ – Wir leben in Österreich verdammt – wir könn(t)en uns das doch Leisten, wir sind kein Land das um die Existenz zittermuss oder wo riesige Armut herrscht. Jeder hat ein wenig Standard verdient.

Fazit: Ich bin für ein MINDESTGEHALT sowohl FRAUEN als auch MÄNNER von 1500,00 NETTO! Gleichzeitig gehört die Mindestsicherung und das Arbeitslosengeld abgeschafft, und stattdessen ein Bedingungsloses Grundeinkommen.

Vielleicht schreibe ich hier ja mal weiter.