DC Justice League – Kinoreview

Das DC Universum wächst, jedoch gehen die meinungen bei den meisten DC Filmen stark auseinander.

Der damalige Film „Man of Steel“ war meiner meinung nach der beste Superman Film bisher und generell ein sehr spannender und guter Film.
Gefolgt von einem meiner Meinung nach sinnlosen und storytechnisch Schlechten Suicide Squad Film und einem mittelmäßigen Batman vs Superman Film bekommt man natürlich eine gewisse erwartungshaltung und merkt das da noch viel Luft nach oben ist.

Anfang des Jahres folgte dann Wonder Woman, welcher aller Überraschung super gut gelungen ist und richtig Spaß gemacht hat auch wenn das eher Chris Pine zu verdanken ist. Hat DC damit endlich seine Formel für „gute“ Superheldenfilme entdeckt? – Und somit kommen wir zum neuesten Streich aus dem Hause DC – JUSTICE LEAGUE!

Wer Superman oder Batman oder generell DC Fan ist, sollte sich diesen Film aufjedenfall ansehen, ich für meinen Teil liebe Superman – egal ob aus Comics oder aus der Serie Smallville, Clark Kent war immer einer meiner lieblings Helden.

Justice League geht knapp 130min und ist wie bisher im DC Universum düster und auch brutaler.
Leider schafft es der Film, trotz des Potentials, nicht an Man of Steel oder Wonder Woman anzuknüpfen und man muss sich echt die Frage stellen, ob im DC Universum nur jeder zweite Film tatsächlich sehenswert wird.

+++WARNUNG: Mögliche Spoiler – KRITIK Justice League+++

Bruce Wayne hat anhand den Aufzeichnungen von Lex Luther erfahren, das eine Invasion bevorsteht. Es ist seiner Meinung nach Zeit alle „sonderlinge“ zu vereinigen.
Hier kommen FLASH, AQUAMAN, WONDER WOMAN und CYBORG ins Spiel, welche sich zusammen tun um die Invasion aufzuhalten.
Doch einer Fehlt – Superman – dieser wird mittels der „Mutterbox“ wiederbelebt.

So spannend wie die erklärung klingt, so ernüchternd wird die tatsache das sich der Film für viele dinge keine Zeit nimmt oder Raum für spekulationen lässt. Die Story und auch diverse Charaktere sind so seicht wie ein tümpel, gerade bei Wonder Woman oder Cyborg hätte man sich mehr Präsenz gewünscht aber auch bei Aquaman hatte man kaum die möglichkeit seine Fähigkeiten zu begutachten.

Ein weiterer Kritikpunkt ist der überspitzte Humor gerade durch Flash welcher ernste Situationen ins lächerliche zieht.
Auch eine Szene mit Superman lässt die eh schon schwache Story noch unglaubwürdiger aussehen. Und Batman wird dargestellt als „Alt und Gebrechlich“.
Das CGI war teils grottig und die Story ist simple as f*ck!

Alles in allem ist es danntrotzdem ein unerwartet Lustiger seichter Aktionblockbuster. Wer sich viel Charaktertiefe oder Storytiefe erwartet wird hart entäuscht, für alle Supermanfans ist jedoch der Film einfach spitze! 🙂
Ich habe trotz der ganzen Kritik den Film genossen, er war zwar hier und da vorhersehbar jedoch habe ich nicht mit soviel gutem Humor gerechnet.
Leider hat DC hier wieder einen eher mittelmäßigen FILM abgeliefert, finde ich persönlich schade da gerade mit Charaktere wie Superman, Flash, Aquaman, Cyborg und Wonder Woman hier ein super Helden-Team entstanden ist. Vielleicht gibt DC ja noch nicht auf und findet seinen Stil und die richtige Formel noch.

Fazit: Möchte man Superhelden Aktion sehen und sein Hirn ausschalten dann ist dieser Film gerade im IMAX 3D eine erstklassige sehenswerte Wahl.
Das 3D ist Okay, der Sound ist gut gelungen. Mir hat er trotzdem gefallen auch wenn „everything wrong with“ …

The Punisher – Netflix Original

Vergangenen Freitag startete die Netflix Original Serie „Marvel’s The Punisher“ natürlich nur auf Netflix!

Den Punisher als Serie haben sich viele gewünscht nachdem dieser in Daredevil sehr gut ankam und dort so richtig auf den Putz haute.
Auch Ich war ein Punisher Fanboy und als Netflix eine eigene Serie dazu ankündigte, war ich sehr gespannt und glücklich.

Natürlich habe ich am Wochenende die Serie Inhaliert und alle 13 Folgen geschaut. Leider kam schnell die Ernüchterung – die Serie ist leider nur halb so gut wie Sie hätte werden können. Über zulange Dialoge und immer wieder langweilige Storypassagen übertönt dann die Aktion und Spannung. Auch die Einführung eines Nebencharakters welcher plötzlich zu einer Storyline wird aber eigentlich überhaupt nichts zur Hauptstory beiträgt macht das ganze umso ärgerlicher.
Alles in allem jedoch ist die Serie GUT und im vergleich zu Iron Fist oder Luke Cage definitiv sehenswert. Auch der Cast sowie die Schauspielerische Performance ist einmalig gut.

Alles in allem ist es eine gute Sehenswerte Serie, leider aber nicht so gut wie ich es von Marvel gewohnt bin oder mir vielleicht erwartet hätte.
Vielleicht wird eine zweite Staffel oder ein Crossover mit den bereits bekannten Helden aus Hells Kitchen das wieder in besseres Licht rücken.

Es bleibt abzuwarten was als nächstes im Marvel Universum auf Netflix passiert.
Als nächstes steht ein Kino Besuch bei der JUSTICE LEAGUE an. 😉

THOR 3 – Tag der Entscheidung Kinoreview

Ich habe mit einem Freund mal was neues Ausprobiert. Wir waren in einem dieser neuen 4DX Kinos, welche neben Surround Sound und 3D weitere Effekte wie Blitze, Wasser, Gerüche, Vibrationen, Bewegende Sitze und Rauch mit sich bringen.

Im Zuge dieses 4DX Kinos haben wir uns THOR 3 – Tag der Entscheidung bzw. Ragnarok angesehen. Bevor ich jedoch zum Review komme, möchte ich kurz etwas zu dem 4DX sagen.

Das 4DX Erlebnis war kein billiger Spaß, pro Person haben wir 18,50€ hingelegt. Leider muss ich an dieser Stelle sagen es war das erste und vermutlich auch das letzte mal das mich dieses 4DX Erlebnis gesehen hat, was nicht heißt das es Grotten schlecht war.
Effekte wie Nebel, Blitze, Vibrationen, Wasser und Wind waren sehr unterhaltsam und haben dem Film eine zusätzliche Note verpasst. Das nervigste daran war leider jedoch die Sitzbewegung, welche so ruckartig war, dass es einem fast die 3D Brille vom Kopf geworfen hat und man ständig fast vom Sitz gefallen wäre.
Es hat einfach richtig genervt – eine etwas weniger rucklige Bewegung bzw. eine smoothere Bewegung hätte hier das ganze vielleicht besser gemacht.
Gerüche habe ich kaum wahrgenommen, alles in allem werde ich wohl wieder zum IMAX 3D zurück kehren! Aber Ausprobieren kann man es, wichtig dabei ist nur, vorher aufs Klo zu gehen, den während der Vorstellung im 4DX Kino ist das Aufstehen nicht gestattet bzw. auch fast nicht möglich.

Sei’s drum, nun gehts zum Review von THOR 3! 😉

+++WARNUNG: Mögliche Spoiler+++

Vorweg sei gesagt, es ist ein typischer MARVEL MCU Film, dementsprechend ein sehr guter unterhaltsamer Blockbuster und in diesem Falle devinitiv der Lustigste Marvelfilm bisher. Selten so gelacht.

Leider bringt mich jedoch dieser „Humor“ zum eigentlichen Kritikpunkt des Films. Die Ernsthaftigkeit geht dabei unter. Selbst bei Emotionalen Momenten wird das eigentliche Drama mit Humor überspielt, sodass jegliches trauriges oder düsteres Ereignis zu einem Gespött wird. Das Problem dabei ist das es so den ganze Film geht. Somit fehlt dem Film an tiefe, welche mutwillig mit überspitztem Humor überspielt wird. Dieser Umstand macht mich ein wenig Traurig, da etwas mehr Ernsthaftigkeit dem Film sicher nicht geschadet hätte.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die Einführung des „neuen“ Bösewichts. Die Todesgöttin Hela wird aus dem nichts eingeführt und dann mit einer lächerlichen und zusammenhangslosen Erklärung dargestellt. Sie ist plötzlich die Schwester von THOR. Nja, hätte man sicher auch spektakulärer und glaubhafter gestalten können.

Ansonsten war der Film solide. Coole Aktion, coole Story, viel Humor und coole alte sowie neue Charaktäre. Ein würdiger weiterer Teil im Marvel Cinematic Universe. Wird schon spannend, wenn bald The Avengers Infinity War die Kinoleinwand zerlegt.

Der Film ist jedoch alle mal Sehenswert und vor allem Lustig. Ich empfehle hier dennoch IMAX 3D oder iSense.

Als nächstes kommt nun die Konkurrenz zum Zug: „DCs Justice League“.
Hier werde ich auch ein Review machen! See ya 😉

 

Stranger Things – Season 2

Netflix, die Serien Goldgrube!
Eine Netflix original Serie sticht dabei besonders hervor, die rede ist von STRANGER THINGS.

Vor knapp 1 Jahr kam die erste Staffel mit 5 Folgen zu je 55 Minuten. Natürlich habe ich mir diese gleich angesehen und mich in diese Serie verliebt.
Ich habe selten eine so spannende, emotionale und aufwühlende Serie gesehen wie diese. Die Charakterentwicklung und das Storytelling ist einfach Grandios und es gibt glaub ich nichts zum Aussetzen. Auch Kritiker und Millionen andere Netflix Nutzer sind der gleichen Meinung!

+++WARNUNG: Mögliche Spoiler+++

Nach einem qualvollen Jahr des wartens war es am 27.10.2017 endlich soweit, Stranger Things Staffel 2 erschien mit 9 Episoden zu je 50 Minuten auf Netflix.
Ich glaube das jeder an diesem Wochenende diese Serie Inhaliert hat.

Vorweg ist zu sagen das es selten ist, dass eine zweite Staffel die erste Übertrifft, doch hier ist das definitiv der Fall. Zum Ende hin musst sogar ich die ein oder andere Träne aus dem Gesicht wischen.

Die zweite Staffel setzt direkt an die letzte Folge der 1. Staffel an und erschafft mit einer grandiosen Eröffnungsepisode eine super Gänsehauteinstieg in die Welt  von Will, Mike, Lucas, Dustin und Elfi.
Aufgrund des Cliff-Hängers aus der letzten Folge der 1. Staffel wusste man, dass mit Will irgendwas nicht stimmte, denn er hatte damals ein eckelhaftes wesen ausgespuckt. Mit der ersten Folge wird schnell klar, dass es dieses mal um mehr als nur den „Demogorgon“ & die „UpsideDown Welt“ geht.
Das Schattenmonster hat die Stadt Hawkings fest im griff!

Es erwartet dich neue Charakter sowie ein neuer Bösewicht, unerwartete Wendungen, Spannung & Adrenalin pur und tiefgehende emotionale Momente.

Sei es die Geschichte um Mike, der immer noch Elfi hinterhertrauert und aus seinem „Emo“ Status nicht ausbrechen kann oder die Dreiecks Geschichte zwischen der neuen Freundin MAD MAX & Lucas und Dustin welche sehr turbulent wird. Sehr spannend ist auch die Geschichte zwischen Hopper und Elfi sowie die Geschichte um Will und Bob.

In den ersten fünf Folgen werden so viele Fragen aufgeworfen, dass es einen fast vom Boden wirft. Die Episode 7 ist dabei etwas ganz besonders, diese zeigt den Konflikt den sich Elfi stellen muss, um herauszufinden wo Ihr Platz ist und wer Ihre „Familie“ ist. Doch das ist nichts im vergleich was dann kommt.
Die letzten zwei Folgen haben mir und meine Freundin regelrecht die Tränen in die Augen getrieben. Ich glaube spannender, aufregender und emotionaler hätte man hier nicht mehr arbeiten können.
Einer dieser emotionalsten Momenten ist jener, wo sich die „Bande“ bestehend als Steve, Nancy, Hopper, Will, Max, Lucas, Dustin, Mike und Will’s Mom im Haus durch einen Demogorgon eingekesselt sind, und sich alle auf einen Kampf vorbereiten. Man spürt die Angst doch dann hört man den Demogorgon winseln und kommt tot durch das Fenster geflogen. Alls Verwirrung herrscht öffnet sich in Zeitlupe die Tür und Elfi steht da. Der Moment als Mike und Elfi sich wahrnehmen gibt einem einen richtigen Stich im Herzen und ein Feuerwerk der Emotionen. Aber vermutlich nur wenn man es zulässt und diese Serie so feiert wie ich!

Das coolste an der Serie ist, das es sich nicht wie eine Serie anfühlt, sondern eher wie ein super guter langer Kinofilm.
Ich lege hier jedem diese Serie ans Herz! Schaut euch beide Staffeln an, ihr werdet in den kommenden Jahren kaum eine so gut durchdachte Serie finden wie diese.

Das Positive ist das bereits eine dritte Staffel in der Produktion ist, die schlechte Nachricht dabei ist, dass wir bis Oktober 2018 warten müssen.
Ich bin offiziell Stranger Things süchtig und hoffe das hier noch viele Folgen und Staffeln kommen – ich möchte sehen wie die Kinder erwachsen werden und welche Abenteuer hier noch entstehen.

LOS! Schaut euch den Shit an! <3

Der Weltraum, unendliche weiten…

Eine Einleitung die fast jedem geläufig ist, ähnliche wie Star Wars ein großes Franchise hinter sich birgt, und sich auch der SciFi Thematik annimmt.
Die rede ist natürlich von Star Trek.

J.J. Abrams hat es geschafft das Star Trek Franchise mit mittlerweile 3 Kinofilmen wieder aufleben zu lassen, und einer war besser als der andere, so empfinde ich es zumindest. Auch wenn der neue Style/Look der Filme die vielen Fans in zwei Lager spaltet, so sind hier drei tolle Filme entstanden. Ein vierter Teil ist derzeit in Planung und wird wieder mit J.J. Abrams ein grandioses Kinoerlebnis.

Doch hier geht es nicht um’s Kino sondern um die neue, von Netflix produzierte und einer der teuersten SciFi Serie allerzeiten, welche seit Oktober auf Netflix wöchentlich  mit eine neue Folge erscheint.

Star Trek Discovery

Am Anfang war ich durch den Trailer etwas Skeptisch ob die Serie wirklich Star Trek wiederspiegelt. Auch war mir klar das es sich dabei um eine Serie handelt die den Stil/Look der neue Star Trek Kinofilmen aufnimmt.
Irgendwann war es soweit, und Netflix schlug mir die Serie vor. Ich hatte Zeit und dachte mir kann ja nicht schaden sich die ersten zwei Folgen anzusehen.

Ich war positiv überrascht. Der Serie beginnt Aktionreich, Emotional, Lustig und Spannend und macht gleichzeitig bock auf mehr. Mittlerweilen bin ich bei Episode5 und es wird nicht langweilig. Und für eine Serie sind die special effects einfach grandios.

Die Serie ist absolut empfehlenswert, vor allem für jene die vll nicht mit Star Trek aufgewachsen sind aber gerne SciFi Serien schauen.
Bei den Star Trek Fans sorgt die Serie natürlich wieder für ordentlich Diskussionsstoff und spaltet die Fangemeinde in jene welche die Serie super finden und jene die meinen es hat nichts mit Star Trek zutun und alles falsch sei.
Für meinen Teil habe ich fast jede Star Trek Serie gesehen, besonders Voyager und The Next Generation sind mir stark in Erinnerung geblieben und muss dennoch sagen das „STAR TREK DISCOVERY“ sich hier dazu gesellen darf, super Netflix Serie.

+++Und für all jene die noch unentschlossen sind, habe ich mir die Mühe gemacht, hier einen kurzen überblick zu schreiben, worum es anfänglich gerade geht, und das ohne dabei viel zu SPOILERN+++

Michael Burnham(w) ist erster Offizier welche zunächst auf der USS Shenzhou tätig ist. Auf einer Erkundungsmission entdecken diese ein altes unbekanntes Relikt, doch Michael stellt schnell fest das es sich dabei um die längst ausgerottet geglaubten Klingonen handelt.
Die Geschichte nimmt schnell Wendung nachdem plötzlich 20 Klingonische Schiffe auftauchen, jedoch der Captain der USS Shenzhou die Warnung von Michael ignorierte. Michael Burnham begeht kurz darauf eine Meuterei an Board und schaltet den Captain aus um einen Erstschlag gegen die Klingonen durchzuführen, jedoch wird Sie von den Crew Mitgliedern aufgehalten.
Es tauchen weitere Föderationsschiffe auf und es entbrennt ein Krieg zwischen Klingonen und Menschen.

Michael Burnham überlebt die Angriffe an der der Front, wird aber anschließend von der Föderation zu einer Lebenslangen Freitheitsstrafe verurteilt und der Rang aberkannt. Am weg ins Gefängnis mittels Shuttel passiert ein Zwischenfall, die Pilotin stirbt dabei und die gefangenen an Board inkl. Michael werden von einem Mysteriösen Sternenflotten Schiff in letzter Sekunde gerettet.

Michael stellt schnell fest das es sich um ein Wissenschaftsschiff handelt und hier seltsame Dinge vor sich gehen wie „Schwarzer Alarm“.
Michael ist aufgrund Ihrer Meuterei keine unbekannte Person und entsprechend verachtet, jedoch wird Michael anstatt zum Gefängnis zum Captain gerufen.
Dieser stellt sich als vor „Captain Gabriel Lorca“ vor und erklärt Michael das Sie sich auf einem der geheimen Sternenflotten Wissenschaftsschiffe befindet. Die USS Discovery…

Mehr sei nicht verraten! Die Story geht wesentlich tiefer und weiter.

Österreich ist dumm?! #Wahl2017

Österreich ist frei!
Damit wurde die Demokratie in Österreich stark gemacht und alle Österreichischen Staatsbürger durften in 5 Jahres Intervallen ihren Nationalrat anhand einer Partei und Kandidaten wählen.

Wir schreiben das Jahr 2017, ein Jahr in welchem die aktuelle Regierung SPÖ/ÖVP Koalition nicht mehr funktionierte und es dadurch zu neuen Wahlen kam.

Am 15.Oktober 2017 war es soweit, knapp 6 Mio. Österreicher durften von ihrem demokratischen Wahlrecht Gebrauch machen und haben dieses auch tatsächlich zu knapp 80% in Anspruch genommen.
Die Hochrechnung kam und was zu sehen war lies bei vielen so auch bei mir die Emotionen überkochen. Nicht im Positiven.

Österreich ist tatsächlich ein Land das aus vergangener Erfahrung nichts lernt, und vor allem in Ländlicher Gegend sich von der Medialen Präsenz von unbegründetem Hass, Angst und Rassismus manipulieren lässt.

Platz 1 wurde die Konservative Partei „ÖVP“, welche sich seit eh und je nicht für den sozial Staat und den kleinen Mann einsetzt, sondern sich um die Großindustrie und Wirtschaft sowie um die wohlhabenderen und reicheren Österreicher „kümmert“.

Platz 2 ziert die rechte Partei „FPÖ“, welche starke Referenzen zum Nationalsozialismus, Rassismus und auch der ÖVP aufweist. Auch diese Partei kümmert der „kleine Mann“ und sozial Staat recht wenig. Rassismus und Abschottung sowie die Reichen und Vermögenden Menschen und Firmen stehen im Vordergrund.

Platz 3 macht die sonst sehr starke „SPÖ“, welche sich tatsächlich für die kleine und mittlere Schicht einsetzt und für den Erhalt des Sozialsystems steht. Trotz eines sehr hässlichen Wahlkampf dieser Partei, sind Sie nur knapp (0,3%) hinter Platz 2.

Ich bin traurig und wütend über diese Wahl. Ich muss und werde das Wahlergebnis akzeptieren da wir in einer Demokratie leben, und das „Volk“ entschieden hat.

Mir tun durch diese Wahl nur jene Leute leid, die auf den Sozialstaat angewiesen sind. Kleinstverdiener, Alleinerzieher, Arbeiter, Kinder, Einzelunternehmer/Kleinunternehmer, Pensionisten, Pflegebedürftige…
Den mit einer ÖVP an der Spitze und einer eventuell möglichen Koalition mit der FPÖ sieht es für Österreich nicht rosig aus. Gesundheits-, Bildungs- und Sozialsysteme werden vermutlich finanziell vernachlässigt. Steuererhöhungen für den kleinsten – Steuerentlastung für die reichen & großen.
Abschottung und Anti-Toleranzpolitik sind die Folgen.

Ich bin wütend und traurig! Weil Themen wie „Terroranschläge“ & „Flüchtlinge/Migranten“ durch die Medien benutzt werden um Angst und Schrecken in die Bevölkerung zu Transportieren – und das wiederum spielt FPÖ/ÖVP in die Hände.
Dieses Wahlergebnis zeigt das viele Österreicher sich gar nicht mit den Inhalten der Politik/Partei auseinander setzt, sondern nur auf das hört, was die Medien von sich geben.

In Wahrheit sollte es für jeden immer nur folgende Fragen zur einer Wahl geben:
„Wo steh ICH jetzt, woran fehlt es MIR/was würde MEIN Leben lebenswerter machen sowie das MEINER Familie/Freunde und wie möchte ICH Zukünftig miteinander Leben und Auskommen“.

Darüber denkt aber keiner nach! Sondern viel wichtiger scheint wohl „Wir müssen die Grenzen dicht machen, Migranten/Flüchtlinge so schnell wie möglich loswerden, Die EU ist voll scheiße, und generell kommt der Terror nach Österreich und die Kriminalität steigt unaufhaltsam“ – einer der „bissi“ darüber nachdenkt wird feststellen das dies BULLSHIT ist.

Ich bin nicht wütend auf die Politik, und auch nicht auf die Demokratie – tatsächlich bin ich wütend und traurig über die Dummheit der knapp 56% Österreicher die tatsächlich meinen FPÖVP sind die richtige Wahl.
Ich bin gespannt ob wir in 5 Jahren immer noch die „lebenswerteste Stadt der Welt“ sind und Österreich tatsächlich noch unter den Top 10 der besten Länder der Welt auftaucht.

Jetzt habe ich Sorge! Sorge vor einem dunklen Zeitalter und der Zukunft Österreichs!

Ps.: Und wehe irgendwer der gestern FPÖVP gewählt hat, jammert über das was uns in den kommenden Monaten/Jahren blüht. >=(

Star Wars Episode VIII (8) – Hypetrain

Es ist nun endlich soweit, vor einigen Tagen kam der Trailer zur Fortsetzung der Star Wars Saga – Episode 8 oder „Die letzten Jedi“ wie der Titel des zweiten Teils der neuen Triologie lautet.

Ich für meinen Teil freue mich riesig auf die Fortsetzung rund um Rey, Fin, Kylo und Snoke. Aber ich möchte hier jetzt nicht über den Inhalt des Trailers reden, sondern meine Theorie (Spoiler?) zu den gesehenen Bilder erläutern.

Mit der neuen Star Wars Saga und dem letzten Film haben sich sehr viele Fragen aufgetan. Darunter Wer ist Snoke?, Was ist mit Ben Solo aka Kylo Ren passiert?, Was ist zwischen Luke und Ben Geschehen?, Wer ist Rey und wer sind Ihre Eltern?, Beherrscht Fin auch die Macht? uvm…

Wir sehen im Trailer das Luke „angst“ vor Rey’s macht hat, das Kylo sehr wohl noch etwas gutes in sich trägt und das Rey nicht so ganz weis wo Ihr platz in dieser Welt/Geschichte ist und wer verdammt ist SNOKE und was hat er vor!?

+++ACHTUNG, sollte es stimmen möchte ich hier vorweg von einem SPOILER warnen+++

Meine Vermutung wie es nun weitergehen könnte beruht auch auf einem Film Poster von Star Wars 8, den es waren immer die „Bösen“ im Hintergrund groß abgedruckt. Bei Teil 8 ist dies aber nicht wie erwartet Kylo oder Snoke, sondern Luke Skywalker.

Ich glaube das Luke durch jene Vorfälle damals mit Ben Solo schwer gestört und auch das vertrauen in die Menschheit/Jedi verloren hat. Als Rey ihn dann besucht, ist er emotional hin und her gerissen, ob er Sie als Padawan lehren soll oder Sie lieber töten soll, und dem ganzen Jedi kram ein ende zu setzen.

Wir springen zu Kylo Ren (Ben Solo) der vermutlich, die genauen Gründe seien jetzt mal da hingestellt, die Seiten wechseln wird und somit ein „Jedi“ werden könnte. Eine Erklärung wäre zu einem Lea, seine Mutter, die Ihn wieder auf den rechten Pfad bringt aber ggf. auch Snoke der Grund dafür ist, eventuell merkt Kylo das Snoke ihn nur für andere/höhere zwecke benutzt und deswegen die Neue Ordnung im stich lässt.

Es könnte als in diesem Teil darauf hinauslaufen, das Luke dann versucht Rey aufzuhalten/zu töten und Kylo zur hellen Seite der macht wechselt. Im zuge dessen treffen Kylo und Rey aufeinander und werden ein Team. Luke hingegen macht Jagt, vielleicht sogar im Auftrag oder gemeinsam mit Snoke, auf Kylo und Rey – um diese ein für alle mal aus der Welt zu schaffen.

Zusammengefasst: Kylo wird gut, verbündet sich mit Rey. Luke wird der Böse und arbeitet vll mit Snoke zusammen.
Es gibt viel was dafür spricht, alleine wie der Trailer geschnitten wurde, geht viel in diese Richtung. Aber vielleicht haben uns Disney absichtlich auf eine falsche Fährte gelockt.
Für meinen Teil glaube ich das Luke Skywalker böse wird. Das liegt bei den Skywalkers nun mal in den Genen.

Am 14.12.2017 werde wir es aufjendefall erfahren wie es tatsächlich weitergeht, und auch was mit Fin, Poe und BB-8 geschehen wird.
Ich bin gehyped! 😉

A day in Foxhole #001

Ich möchte euch einen einblick geben, wie ich meine erste Runde in Foxhole bestritten habe.
Wer nicht weis was FOXHOLE ist kann das hier nachlesen: http://www.aycp.de/?p=343

Ich bin als Rekrut dem Team Colonia beigetreten, gemeinsam mit zwei anderen Rekruten haben wir uns einmal die Lage angesehen. Es war TAG2 im krieg, schnell haben wir bemerkt das die Front gefährlich nahe an unsere äußere Stadt „Greenfield“ rückte.

Nachdem wir bemerkt haben, das viele der Einsatzkräfte gerade an der Front kämpften oder Materialien abbauten wussten wir sofort worin unsere Aufgabe bestand. Wir wollten nahe Greenfield ein Vorratslager errichten um die Versorgung an der Front aufrecht zu halten.

Wir haben uns ein Feld gesucht mit Rohstoffen, eine Sicherheitsmauer errichtet, LKWs und Kisten gebaut. Wir haben weiters die Verteidigung der Stadt ausgebaut um vor einem möglichen Angriff geschützt zu sein.
Innerhalb kürzester Zeit wurden wir beliefert. Aus dem Headquater (HQ) kamen stündlich LKWs um Basic Materials, Granaten und Erste Hilfe zu liefern.
Wir haben in diesen 5 Stunden ein großes Versorgungsnetzwerk gebaut, um die Front mit allem zu Unterstützen was uns möglich war. Das Lager war gut gefüllt, der Krieg an der Front rückte näher.

Nach den 5 Stunden war ich bereits am Rang Sergeant (Sgt.), habe Millionen von B.Mats. verbaut und doppelsoviele gelagert. Eine gesicherte Transportroute wurde erstellt. Leider musste ich dann Offline, ich vermute das wir den Krieg gewonnen haben, wissen tu ich es nicht.

Foxhole sagt dir nichts?

…keine Panik – bis vorgestern kannte ich Foxhole auch nicht. Und nein es hat nichts mit Füchsen oder Löchern im eigentlichen sinne zutun.

Doch was ist Foxhole nun? Foxhole ist ein neues innovatives Early Access Spiel eines kleinen Indie Game Studios namens Clapfoot.
Wer sich jetzt jedoch fragt in welches Genre dieses Spiel einzuordnen wäre, naja diese frage ist etwas schwierig zu beantworten.

Ich würde FOXHOLE als „Massiv Multiplayer Online Suvival Strategy Sandbox Shooter“ bezeichnen, das Entwicklerstudio selbst nennt es Strategie Spiel mit MMO elementen.
Doch warum erzähle ich das hier? FOXHOLE ist meiner Meinung nach das Innovativste PC Spiel seit langem. Es gibt dir keine Richtung vor, hat keine eigentliche Story oder fixe Rollen in welche du schlüpfst. Doch eines hat und braucht das Spiel: TEAMWORK.

Foxhole spielt im zweiten Weltkrieg. Auf einem Server können aktuell bis zu 120 Spieler spielen. Es gibt zwei Teams, und eine Riesige Karte mit mehreren Städten. Ziel ist es Taktisch und Strategisch als TEAM alle Städte einzunehmen, seine eigenen Team Besitztümer und Städte zu Beschützen, an der Front die Gegner bekämpfen und zuguterletzt das Headquater des gegnerischen Teams zu stürzen. Klingt einfach? Falsch. Ein Spiel dauert oft mehrere Tage, es gab sogar bereits Spiele die Wochen gedauert haben bis es einen Sieg gab.

Du schlüpfst in die Rolle eines einzelnen unbedeutenden Soldaten und gehörst nun einem gewählten Team an. Wie bereits erwähnt gibt dir das Spiel nichts vor was du jetzt tun sollst. Am Anfang macht es Sinn Rohstoffe (Scrap) zu sammeln und dieses in Baumaterial (Basic Material) umzuwandeln.
Alle müssen zusammenarbeiten. Ob Logistik und Transport oder Kampf und Versorgung.
Du wählst deine Rolle, solltest aber auf die Bedürfnisse des ganze Teams achten.

Hier ein paar Beispiele, wie ich meine ersten Stunden in Foxhole verbracht habe:

Anfänglich habe ich Rohstoffe abgebaut und in die Lager gebracht, jedoch stellt sich schnell heraus das viele die selbe Idee hatten. Irgendwann bin ich und ein Teamkollege „befördert“ worden da zwar viele Rohstoffe für den Bau neuer Außenposten sowie Waffen zwar vorhanden waren, aber diese keiner an die Fronten gebracht hat. So haben wir uns zwei LKWs gebaut und eine Transport/Versorgungslinie zwischen den Abbaustandorten und der aktuellen Front erstellt. Nach über gefühlten 30 Fahrten Hin und Zurück spitzte sich der Kampf an der Front zu. Ich wechselte meine Rolle als Logistik und Versorger zum Sanitäter. Während mein Teamkollege vor allem Erste Hilfe und Sanitätszeug zur Front liefert habe ich mich mit 20 anderen in den Kampf an der Front um die Stadt White Chapel Crossing dazu begeben. Der Kampf dauerte knapp 2 Stunden, hunderte Verletzte wurden geheilt und dann endlich haben wir die Town Hall zerstört, der Spawn unserer Feinde war zerstört und die Stadt von uns belagert.

Wichtig ist es die Kommunikation, egal ob Chat, Teamspeak, Discord oder Sprachchat, aufrecht zu halten, mitzulesen was gerade wo passiert und ggf. Befehl oder Anforderungen des Teams entgegen zunehmen und durchzuführen.
Das faszinierendste in dem Spiel ist es, das obwohl sich die Spieler nicht kennen so ein extremer Teamgedanke herrscht und das einfach wunderbar funktioniert.
Jeder erfüllt seine Rolle und trägt zum Sieg etwas bei. Wenn jetzt noch der Taktische Aspekt berücksichtigt wird und Außenposten verteidigt sowie die Front gestärkt wird, ist das Spiel gewonnen.

Im Durchschnitt dauert eine Runde zwischen 2-4 Tage – ja echte Tage!
Aber nein, es macht nichts wenn du das Spiel verlässt, sobald du wieder Online kommst, kannst du weiter spielen – Ausnahme wenn das Spiel vorbei ist.

Mach dir am besten selbst ein Bild, Sandbox+BaseBuild, Logistik und Taktik sowie Shooter und Kampf. Für mich ist der Transportdienst und Logistikdienst jedoch fast noch interessanter als der Kampfeinsatz. Doch wenn der Sieg zu greifen nahe ist, werden sogar Logistiksoldaten die Front verteidigen.

Das Spiel gibt es im Early Access auf Steam um 19,90€ – Der Kauf lohnt sich trotz noch einigen BUGs – aber hey is ja ne Alpha! 🙂

Netflix stopft das Sommerloch

Wow, was für ein August auf Netflix. Die Neuerscheinungen diverser Netflix Serien und Filme lässt auch im Sommer nicht nach.
Ich werde nun auf ein paar dieser eingehen, punkt für punkt.

  • GLOW (Netflix 2017, Season 1)
    Glow ist eine Serie der Macher von „Orange is the new Black“ soll aber weniger Drama und mehr Humor beinhalten. Es geht um eine erfolglose Schauspielerin die einen JOB findet, der jedoch nicht direkt mit Schauspielerei zutun hat.
    FAZIT: Die Serie beginnt eigentlich sehr interessant, wird aber ab der 4-5 Folge immer einschläfernder und ein Höhepunkt ist nicht in Sicht. Dabei ist die Art der Serie sehr gut umgesetzt. Eventuell macht eine 2.Staffel das wieder gut.
  • The Defender (Netflix 2017, Season 1)
    Marvel ist auch auf Netflix wieder zurück und führt in einer 8 Episoden langen Serie die 4 Underground Helden „Jessica Jones, Luke Cage, Daredevil & Iron Fist“ in einem spannenden Superheldenfilm zusammen, welche gemeinsam gegen „Die Hand/The Hand“ kämpfen werden.
    Gut gemacht, sehr gelungen, mir hat’s gefallen. Interessant war dann noch der Teaser zum Schluss (mehr dazu hier drunter)…
  • The Punisher (Netflix 2018, Season 1)
    Mit The Defenders wurde Marvel’s The Punisher angekündigt. Er bekommt eine eigene Serie und ist bereits durch Daredevil Staffel 2 stark aufgefallen.
    Man darf gespannt sein was hier noch kommt. Hoffe die Serie wird spitze wie der Charakter selbst.
  • Jessica Jones (Netflix 2018, Season 2)
    Auch Marvel’s privat Detektivin welche super stark ist, bekommt 2018 eine zweite Staffel. Neben Daredevil einer meiner Lieblings Figuren/Helden.
  • Daredevil (Netflix 2018, Season 3)
    Marvel’s Teufel von Hells Kitchen kommt auch für eine 3. Staffel zuruück. Hoffen wir das Foggy und Co auch wieder mit dabei sind. Wir müssen uns hier jedoch noch gedulden.
  • Iron Fist (Netflix 2018, Season 2)
    Marvel’s unsterbliche Iron Fist alias Danny Rand kehr für eine zweite Staffel zurück, jedoch bin ich mir noch nicht sicher ob das eine gute Idee von Netflix ist, da mir der Typ so auf den Sack geht… Naja vielleicht wird’s ja besser.
  • Stranger Things (Netflix 2017, Season 2)
    EEEENDLICH! Im Oktober ist es soweit, die zweite Staffel kommt und es wird noch dunkler, gruseliger und brutaler.
  • NEWS: Stranger Things (Netflix 2018, Season 3)
    Wow, es ist noch nicht mal die 2.Staffel auf Netflix, wurde soeben die 3 Staffel bestätigt. *_*

Und zum Schluss noch eine kurze Review zu „Netflix Death Note FILM“:
Death Note Netflix Film war eine Katastrophe. Es erzählerische Schwächen zu nennen ist stark untertrieben, und die Handlung sowie die Charaktere haben so gut wie gar nichts mit dem Anime/Manga zutun. Unlogische zusammenhänge, ein dumm wirkender Light und ein Ryuk der eig. keine sinnvolle Rolle überhat machen den Film leider so schlimm wie damals Dragonball Evolution. Schaut euch lieber den Anime an. Schade, hatte echt gehofft das der Film zumindest OKAY wird.

Und für die die es noch nicht wussten: RICK & MORTY SEASON 3 ist da, mittlerweile mit 6 Episoden! Check It! 😉